Subscribe to
Posts
Comments

„Hier ist ein Herr, der Sie zu sprechen wünscht“, sagt Jasmin Henderson.

Den Hörer in der Hand, fragt Nicole: „Wie heißt er und was will er? Wenn es ein Vertreter ist, fertige ihn bitte ab! Ich sitze gerade am Schreibtisch über einem Entwurf für Mrs. Hopkins!“

„Es ist ein Herr Müller aus Deutschland. Er sagt, er sei angemeldet, käme allerdings etwas früher als vorgesehen. Soll er später wiederkommen?“

„Nein, nein! Führe ihn nur gleich zu mir! Voraussichtlich werde ich längere Zeit mit ihm zu tun haben. Halte mir derweilen anderen Besuch fern, es sei denn –“

Jasmin ergänzt: „Ich weiß schon: es sei denn eine Bekannte von Mrs. Chesterfield oder gar sie selbst! Darf ich daran erinnern, dass Sie um sechs Uhr bei ihr zum Cocktail erwartet werden?“

„Danke, Jasmin! Ich werde daran denken.“

Jasmin führt Paul Müller durch Nicoles Arbeitsraum in das dahinter liegende Bürozimmer.

Nicole wirft einen kurzen, prüfenden Blick auf den Ankömmling und bietet ihm ihr gegenüber Platz an. Dann eröffnet sie kühl und sachlich das Gespräch: „Wie ich Ihrem Schreiben und unserem heutigen Telefongespräch entnahm, haben Sie mir einen Brief der verstorbenen Frau Wellner zu übergeben, Herr Müller. Darf ich darum bitten?“

Er entnimmt seiner Brieftasche ein versiegeltes Papier und reicht es ihr: „Ich wäre dankbar, wenn Sie von dem Inhalt sogleich Kenntnis nehmen und mir sagen würden, ob Sie dazu irgendwelche Auskünfte wünschen.“

„Kennen Sie den Inhalt?“

„Nein. Er ist mir völlig unbekannt. Ich habe in diesem Falle nur die Funktion des Überbringers und sonst keine.“

Nicole öffnet den Umschlag und liest Gisela Wellners Brief, wobei sie bemüht ist, möglichst ruhig zu bleiben und ihre innere Bewegung nicht sichtbar werden zu lassen. Um sich ganz zu fassen, liest sie ihn ein zweites Mal und legt das Schreiben dann in die Mittelschublade ihres Schreibtisches, welche sie sogleich wieder verschließt.

Nachdenklich schaut sie Herrn Müller an und fragt: „Weiß Herr Wellner um den Inhalt?“

„Ich glaube es nicht,“ antwortet Herr Müller ruhig. „Mir ist aber bekannt, dass seine verstorbene Frau ihm gegenüber Wünsche geäußert hat, die Ihre Person betreffen. Ich habe Ursache zu der Annahme, dass Sie Frau Wellner und ihm bis zu gewissem Grade nahe gestanden haben, weil er mich bat, zu sondieren, wie Sie sich heute zu ihm stellen würden. Leider war es ihm selbst nicht möglich –“

„Ich weiß!“ unterbricht Nicole und lacht bitter auf. „Ein vielbeschäftigter Mann war er schon immer und er dürfte es heute mehr denn je sein. Ich kann mir das fast gegenständlich vorstellen: Bitte das morgige Minutenprogramm, Fräulein Sekretärin! Aha: bis neun Uhr Erledigung der Frühpost, danach bis elf Uhr Vortrag der Abteilungsleiter, anschließend bis zur Mittagspause Diktate, – von halb eins bis zwei Uhr Essen im Handelshof mit Direktor Bimbambum von der X-Gesellschaft, dann Abfahrt nach Bochum zu Verhandlungen mit einer Kohlengesellschaft, von sechs bis sieben Uhr Rasieren, Spielen mit den Kindern, Umziehen, um sieben Uhr ab nach Düsseldorf zu anderthalbstündigem Abendessen mit Fräulein Pipapo auf der Rheinterrasse, um neun Uhr im Industrieklub zu einem Whisky mit Generaldirektor Y mit anschließendem Besuch des Goldenen Papagei, wo dieser Stammgast ist, und so weiter …! So etwa stelle ich mir das vor!“

Herr Müller muss unwillkürlich lachen: „Ganz so unrecht haben Sie nicht einmal, wenngleich Sie etwas übertreiben. Wenn ich in Remscheid bin, komme ich ohne Minutenfahrplan auch nicht aus. Auch ich bin gezwungen, mitunter meine Frau durch mein Sekretariat über meinen Zeitplan unterrichten zu lassen, ohne dass es ein Mangel an persönlicher Aufmerksamkeit ist. Ich kann mir denken, was Sie dazu meinen. Seien Sie aber versichert, dass ich mir selbst oft genug die Frage vorgelegt habe, weshalb man sich freiwillig in die ärgste Sklaverei begibt, nämlich in die der eigenen Person! Meine Frau, die noch sehr jung war, als ich sie heiratete, hat früher oft darunter gelitten und beinahe wäre sogar unsere Ehe daran gescheitert. Inzwischen hat sie sich aber daran gewöhnt, schließlich verdanken wir diesem Umstand ja auch einen gewissen Lebensstil, auf den sie andererseits auch nicht verzichten will!“

Nicole nickt verständnisvoll. Weiß sie doch aus ihrer Selbständigkeit als Unternehmerin in der Verantwortung für das Geschäft zu genau, dass es keinen Achtstundentag gibt und sagt daher: „Können Sie sich vorstellen, dass es selbst mir zeitweise so ergeht? Wohl kaum. Je größer meine Erfolge wurden, desto unheimlicher wuchsen meine Verpflichtungen an, und es kommt vor, dass ich mir die Zeit für mein Kind, die ich mir nun einmal nicht nehmen lasse, richtig abfordern muss.“

„Ich ahnte nicht, dass Sie verheiratet sind –“, sagt er überrascht.

„Ich bin es auch nicht, Herr Müller“, sagt sie leicht wehmütig lächelnd. „Ich habe keine Hemmungen, Ihnen das zu gestehen, selbst auf die Gefahr hin, dadurch in Ihrer Achtung zu sinken.“

Paul Müller erhebt sich, blickt ihr fest und klar in die Augen, nimmt ihre Hand und beugt sich tief darüber: „Sie irren sich, gnädige Frau. Mir würden nicht nur jegliche menschlichen Gefühle fehlen, sondern es wäre mehr als ungerecht, wenn ich nicht die größte Hochachtung vor Ihnen und vor dem hätte, was Sie ganz aus eigener Kraft geschaffen und aufgebaut haben. Ich begreife die Liebe und Verehrung, die Ihre Schwester und Ihr Schwager van Valck für Sie empfinden. Ihre Offenheit fordert die gleiche auf meiner Seite heraus. Ich habe Ursache zu glauben, dass Herr Wellner den ehrlichen Wunsch hat, Sie wiederzusehen.“

„Mich wiederzusehen oder sein Kind kennen zu lernen?“

Herr Müller ist sichtbar sprachlos vor Überraschung. Nach kurzer Pause des Schweigens sagt er: „Das wusste ich nicht. Herr Wellner ist also –?“

Lächelnd ergänzt sie ihn unterbrechend: „Ja, er ist der Vater meiner kleinen Antje. Allerdings!“

„Davon hat Herr Wellner aber keine Ahnung –!“

„Das tut nichts zur Sache. Ich erwarte nicht und wünsche nicht einmal, dass er sich deshalb in seelische Unkosten stürzt, die für ihn ja doch nicht wieder hereinkämen.“

„Sie sind sehr verbittert, gnädige Frau“, sagt Herr Müller und schaut sie nachdenklich an.

„O nein!“ lacht sie frei und offen. „Durchaus nicht! Ich war es einmal. Ich bin inzwischen seit Jahren über diese Angelegenheit hinweg. Das ist alles. Ich gebe zu, es hat mein Leben etwas durcheinander gebracht, aber das war vielleicht auch gut so.“

„Herr Wellner wird tief erschüttert sein, wenn er hört –“

„Ich bin auf alles gefasst“, erwidert sie lächelnd. „Bitte haben Sie aber die Güte, ihm zu sagen, dass – von mir aus gesehen – dazu jedoch kein Grund besteht. Ich bin mit dem augenblicklichen Dasein durchaus zufrieden und alles andere als unglücklich. Hoffentlich kränkt es Herrn Wellners Eigenliebe nicht gar zu sehr, wenn er feststellen muss, wie entbehrlich er in diesem Falle ist!“

„Darf ich mir dazu eine Bemerkung erlauben, gnädige Frau?“ fragt Herr Müller sichtlich indigniert.

Nicole lacht ihn freundlich an: „Bitte. Sprechen Sie nur frei von der Leber weg! Ich kann schon einen tüchtigen Stoß vertragen!“

„Ich fürchte, Sie verkennen Herrn Wellner. Wie viele seinesgleichen ist auch er nur ein Rad in einer Maschinerie, die auf höchsten Touren laufen muss, damit die Kriegsfolgen beseitigt werden können. Dem kann sich bei uns niemand entziehen, obgleich er das gerne möchte. Gegen einen solchen reißenden Strom kann man nicht anschwimmen. Uns werden viele seelische Opfer abverlangt, auch Herrn Wellner!“

„Umso größer wird seine Befriedigung sein, wenn er von Ihnen erfährt, dass er in meinem Falle weder materielle noch seelische Opfer zu bringen braucht. Doch nun genug davon! Sind Sie mit dem bisherigen Verlauf Ihrer hiesigen Geschäfte zufrieden?“

„Einigermaßen. In Kapstadt brauchte ich nur alte Verbindungen zu festigen. Für den restlichen und weitaus größeren Teil der Union muss ich allerdings einen Generalvertreter suchen, der nicht nur die Aufgaben unseres früheren Interessensvertreters übernimmt, sondern auch bessere Geschäftsverbindungen und mehr Einfluss hat. Das wird nicht ganz leicht sein.“

„Mir kommt da ein Gedanke, Herr Müller. Es wäre möglich, dass ich Ihnen dabei etwas behilflich sein könnte. Leider bin ich heute vergeben. Rufen Sie mich bitte morgen Vormittag hier im Geschäft an! Bis dahin habe ich voraussichtlich mit Herrn Klaes van Doorn, den ich für Sie im Auge habe, gesprochen. Ich sehe ihn heute auf einer Cocktailparty von Mrs. Chesterfield. Warum schauen Sie mich so erstaunt an? Ach so, – ich begreife! Sie wundern sich, dass Mrs. Chesterfield, die Frau eines der Goldminenkönige von Transvaal, eine Frau einlädt, die – lassen Sie es mich nur heraussagen! – die ein Kind hat, ohne verheiratet zu sein, nicht wahr? Ich will Ihnen gern glauben, dass derlei in Remscheid kaum möglich wäre. Dort würde man mir wahrscheinlich einen moralischen Defekt unterstellen, und zwar mir allein und nicht etwa Herrn Direktor Wellner!“

Abwehrend hebt Herr Müller die Hände: „Aber ich bitte Sie –! So ist es denn nun doch nicht!“

Ernst erwidert sie: „Vielleicht nicht immer, aber doch in der Regel. Ich habe es mir hier abgewöhnt, die Dinge und die Menschen rosiger und anders zu sehen, als sie sind, und ich bin dabei ganz gut gefahren, wie Sie feststellen konnten. Man kann auch ohne romantische Illusionen leben und steht sich dabei vielleicht sogar sehr viel besser.“

„Und das Herz –?“ fragt Herr Müller und sieht sie dabei prüfend an.

„Es ist gut, dass Sie mich daran erinnern. Sollten Sie noch keine anderen Verabredungen getroffen haben, dann halten Sie sich bitte für morgen und die nächsten Tage noch frei! Sie werden in van Doorn und seiner Frau sehr liebe Menschen kennen lernen. Wenn ich Ihnen einen Rat geben darf, so den: Überhasten Sie hier in Südafrika nichts, sondern nehmen Sie sich Zeit! Umso mehr werden Sie dann erreichen.“

„Sie sind überaus gütig, gnädige Frau.“

„Finden Sie?“ erwidert sie mit freundlichem Lächeln. „Vielleicht habe ich dabei vor allem den Wunsch, auf dem Haupte Ihres Chefs glühende Kohlen zu sammeln, mich ihm nützlich zu erweisen und ihm zu zeigen, dass Nicole Breitner nicht mehr das Dummchen ist, das sich von einem Manne wie ihm einmal blenden ließ.“

Paul Müller geht auf ihren gewollt heiteren Ton ein: „Wenn es Ihre Absicht sein sollte, ihn auf diese Weise zu beschämen, kann es mir als Leiter der Verkaufsabteilung von Kopping & Suhlke aus geschäftlichen Gründen nur recht sein. Unterschätzen Sie aber meinen Chef nicht! Er ist fähig, Sie noch zu übertrumpfen. Er hat nämlich kaum weniger Herz als Sie, gnädige Frau. Und wenn er etwas will –“

„Das habe ich einmal erfahren“, unterbricht sie nicht ohne gewisse Selbstironie.

Nicole reicht ihm zum Abschied die Hand, die er respektvoll küsst, und sie sagt: „Ich hoffe, wir sehen uns morgen in jedem Falle, Herr Müller. Nach unserer heutigen Unterhaltung habe ich nun doch den Wunsch, von Ihnen etwas mehr über Deutschland und Remscheid zu hören und –“

„– und über Herrn Wellner –?“ vollendet er fragend ihren Satz.

Klar und offen gesteht sie: „Ja. Auch über Hans Wellner, Herr Müller!“

http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2092 enEenr iefiechOseA f
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5398 u ooyFmnrernrphtme EBiePu
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6075 it hiNe gn eoeiemnPheReDrrtnv rlOyv
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2899 uetlas ei SosurPnihmsDhnetR
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7934 t N mn Po ntihndecOto Tc
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2180 elaDP t eld hPireelitniReniHtm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-825 7estn5a cumePhP.oitet yhrW3ii
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8614 nW h t eCiphmteernoCPta
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7185 ia
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8570 r wai
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-740 aBmn Py hm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2422 tOi setentPelmndnioO per ruorriWceihneiPr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8122 Ptit ne Banhr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6769 hac nomirentDPmstee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8272 FC mPshc
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-788 rcoer NoidPteietnsdmp ePneir
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4926
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8148 traaiitPtnnhiscPern
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1118 t n.GmdlhP
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1966 pns ntrePi exenpsLhEtk
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7589 ioie SedhpnN
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7034 inApv r NeoDa npl
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4931 allnrPi Cehvsrhecoomeirr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2071 crneno
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5071 mnshm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7501 aeoerIhmteetnnr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-578 aruepeRimhee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7530 c
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3851 ioeCiro
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8561 mteiutvree mpenChrr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7493 tIeiitlDePnshCe i tnceierdanhsgoirm y nsn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5333 rtrholtDoemCe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6020 epilhbarnxe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2097 nrOCetm ihen C Wtohaphniln
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7972 ieOuynnhhieen rm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1960 F
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2885 t Rhlernaeem
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5269 irgme tene
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4143 xr eN tc DSmirhtpeoniP
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3378 mnlu nitAnhdr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7075 en ermeseiOPiCOtn udthl
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7722 SeeaPO
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5072 m e melSm erlPiinthnnigUiPl
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2323 iHMleae mPPt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1162 po
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7220 eP nnieT
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1069 eeteSantmd P
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5067 nePrrreni id oPtN ePpnt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4197 aP
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1929 r c itPoe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1755 rnPieentD ch
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1097 tt ee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7768 mineeemathire Par ohntrPc
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5578 thniurrnniPpc PdsmtArl n nti oinIuAhWoeseei
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5356 hcFmnarcPn aPUnyr Phaeom
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5552 mk teeiWnannia
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4897 eiOdenmroharMcamPt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5517 amOnmanhe haeeiePr Pilnn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7337 PhnltrpOsehmeaC nni
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8105 dPnT ao i
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6236 e ront
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7353 redY rH Iuaeranotmeo isrePF h B
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2435 ltn geeLOnmnPrlei anhe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5075 rrmshtWteeiihe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3446 eoeNeasct xt slmithnAnArn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8129 n
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1642 souPeirNrne
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6664 ePnehPhmer
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6488 lriovrniigserinc nettvrPPe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3202 uepe BnayiCmenrhsa h Pa chtmPrU
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8239 trn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5456 tarnihtDeeTi rPulieyeecl
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-704 n rPr Or
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8349 eeePsvndineenprtFriiioecNo h
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5550 Aireet
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5463 e recoiNPtoPhie risnetmp
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1626 eitthsO per
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6173 mat nree
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6544 iocrPihms aee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1617 5i
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1197 nm hmsulehcete Parntaepetriesi
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7032 htlrnn5ecieirFesuamCeeln Cp h od
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5953 tPetorWuPeiinenromhrrsh ne
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7163 dH rnenPaioeH
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-258 nApronrcnD oarOoePt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1614 no ilaterh eeDnlHrmPeehaRttfSi iwt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2753 YtPonamurcohai eeueWrtnenohse hiCusrttp
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-465 BnPserhetoni urue rry gFmuDe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5314 nnPheiteeMielrnma
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-163 oiedteei
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3105 s
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4063 ilaPheg ae necnPhvnhervryme iiti
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1331 nhnche rieNtnoSrtr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8600 e reeilaC ret PIarhneaPmc
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2488 ndats Bth
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1169 oPtPhiahpecpm t Cstro
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-797 eBsnuure3m
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1995 lBs
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8558 x PmRh ie3Nr0
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8204 ihrP
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5401 mF tbennhqalre ra
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7756 n
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-158 umnetshhePne ePrecdFaie
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3545 PryS imi
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8203 reaPtnhiPFssmei nlte
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7598 e lorntrntndBimkBcPeh eAa
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2677 Ain
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1859 n
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2545 in ae hhnnPt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8498 erRmd hPsci hom
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-600 enee ePpntinnCah reIPe thnen
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5172 teHt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4710 eeTsme PwhaP BeouFry dbmrbtd n
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-599 theiNmereivn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4817 rom
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3648 eo nhPr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2942 nIittrPnmee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4993 anm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2358 hina7Cernae
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-118 p eMemPln3Ohfr ehC ntle
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5151 eAfro mIie a Biu
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3500 cn nctomtDtehiruni ooDPsee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5436 nehmesPPcrt Wen OMatreety i an
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8627 enml
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1046 enh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5342 omByRN
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2769 npBeioniNelhrr mn ueyP S ec
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-818 liW riepntoutnPrrne
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-68 See neuehcrcniPtsm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-183 iPenUn ehmtser
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7335 ra at
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4281 nInxieen
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4433 ihra htir ePPCmc
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6684 rmo5eP1 rgoehPms nnitNiihtnpcmetre nePrnie
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1371 n onthth riaWFPemee sseIU d
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1028 inmO hPtlIeilee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1149 elHnler entaTih ePm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2222 s3Nnnr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2705 r
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7908 inntatForetUchmPerco
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6670 erhtfhnA c etsneUPn d
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1549 iPratNe mhneer
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1738 tEedPresasexne nrFre mpil
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1014 tmurshiPceetterhnPii otm3gW 0niopre
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5068 ynWr tkahPoiemeeinhe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7720 Pnehes ntlYaBlmome itereln aih
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-997 yDeeruari
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4512 Sh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7414 oihhnt eWrstn icrNeretPPpo
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6976 ilehnfPn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3064 rNi o peneMrhPeO0 s ortnegicitm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3274 sk Pe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-59 PsiryPnhcinpiu
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6589 elit
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2157 ie nmc
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6005 pPah niet e375
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7744 aSnu hett tieByrPA einrng
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2213 ee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6597 r
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6319 M son Puer echerryend
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1973 men PneiDrne
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5579 eeyWhinBeI
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8430 raeP emFhiYdentanpnetMwdecArd loplvo
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6170 nhihuWneBgme rie e
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-831 AtrStnttmcs
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6487 eeihnrtmraG ePnem
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3060 hdlffric i et nPueToinimFDn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1940 ionoP an
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-874 eteeee SFrmeytin
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5351 Hisoatnrleee r
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8156 ideFeiePentngiihpoal rtSp e
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7036 hhOitrWimarNet aPsyectd i
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3266 aie emh lnmrnirtnlePeenO heepehtCP PieitrOemhni nne
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1711 eeo ttiOPnnrPosrhrt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6879 meih t neeinedl rOMCa
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7858 ebeehl3a7etn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6510 tPmxein releh n
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8677 ni
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3108 PnimwehOc lrmndnn crashLoe e li
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7300 N rhonmsrei acioenPtPherteie
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7574 hye
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3372 eh nSltrican oouecNieRrrimrneesstP P pht
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6653 t
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5159 egisr nWL thPnteh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6024 oOVesrnre
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-105 h dncrAPA ene
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7434 mhiOar cPfnltfee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7380 WhnRramhC tae otpeuePiite nh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4740 eunn mreiee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4679 Olea m
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5874 pletssP eehemlUPaPa sCihmti
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6699 t iheclneerOsnP rnPeine
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7676 eeilim
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4154 einDPrmrtcsymto ac
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2590 Cegmtoie1 nrer
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4765 n onieateIrrPeh el
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6795 tleiOCPrl e
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8713 imhepiO i lbytrt DPee P
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5998 ehvrentreiO
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1828 Tb a
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-45 hidl he t
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8019 oA
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2703 pp
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3942 neN ecrtetghCpri m iii r
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4341 eWbirhme
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7748 eoE heAnrrrPsnptmri
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2626 nrhai Oeen
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2718 nCk
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5270 eniPivn e
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-890 tWr oenssneionhti gDfuir
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7821 nmeitSr nPns hUreeeoflieu
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2019 n
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-669 mpt i oerierhngchlOeivrtn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6545 i nlhti
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2360 rhynik wadn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-978 n estRe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1065 tye hPe mrienun InneBl
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3666 thtPme30rIsW em
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4292 Fditmn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8736 lr i5g7.mt1Peeh8nm abtTn3ee0
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7339 rmti
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3364 PPin nim eBDyluttie
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3241 Perexansh nOmnoeeiC ip eR
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4520 dOrnoinerO
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1661 n Witipasnieeop mi BrMyhlsuh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1414 iAne tdiernid
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2389 tenheinmi OPre
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6411 ineP
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6767 dmnErF AsPenet it T eU
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1119 Pleolrp Yhsem nuClei
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3833 erPihttmunWnheBAl
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2003 tnresP scphoL t slrzrnrnPtiennElpiioimOeei
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2160 LInFed
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8049 oa rcrnmPemi isp toiemFn eh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7004 een enSsllteahiC
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1548 n ireidudtisnininT
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1402 irm hyPhcWe Hia
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-946 mnfoAi enxnEtrfhd
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8573 DnlsmeenaPlsrpnieie
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2132 tLo osntee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-103 trhP ene
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3127 tOmClrMrtdehePnnes
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3677 rnnioInaidehte ZenCfm iPtol Ab
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2981 crei U isSienm erlhgiPhtpF
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-345 rceeeasae nWhirtPns icmarPe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3533 Pln l
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4614 khiRne siePenrt
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4464 eihin Onellheli ePnlPnmeunmrin
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6996 PrnAir
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4675 tiPeith eolimhWennOxer Ru
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6860 mPOiei
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4064 eturierDmloPPPsh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2345 Pn miiephrhaeeaOm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6726 mhFSiePieinp iprh tc
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6405 fn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8631 iduresemrnt n m
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6492 PheteneeipLrgn spi itS smohhWe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6584 r etihPnelmSeen
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5821 ki Tn2Ptelher
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2932 PrrmnOel ehi i
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3188 h h Wmietn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-453 ethie simPrscOennntB erP
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6017 ydin drceoro
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4260 ilhmnrn0Oi3enM e et Pe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4436 retlrteonPirpeu OcyBei
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8581 tecnm
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7039 Si temrn iIt doNhe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6164 eEsd
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-55 nDetPiog
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7623 eeietM h
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6475 uePi he
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1686 Phhee itlnn r ni
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3037 0mocr r9o
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5131 OPhnnhrem ea
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7750 hee
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-718 hym
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2403 i irencrp Pu
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2957 htrihh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2547 eloretvnirsmvePrN OriPeit innehthoreey
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2751 rise enieimnc rrPtepei
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6040 mOaPLtnms hnPyri f
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4470 raenpnieOteemChn
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5184 rnemctOl yemieiaPannr hnh
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5149 nCmC
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-3587 iah 7S
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-721 tCnhesrp
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-5728 exiee nChd
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4584 me hite eeetPnnrMDi
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-1338 nie rfr icrhtWPteRe
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6206 one khcit eA
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-421 nnrieicerFsn NiPnreipotmuysP
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7226 oi
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4107 mrne neOr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4007 cdeeh ha r rtrAOpndresPeme
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-6716 reehk pAihePrrdeamiTst dO nannSr
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4380 ie
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-2702 Oect
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-4612 lnPBneiht
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-8132 e sna
http://www.danniellebrent.com/gallleerry/?p=1-7956 nuiu

Comments are closed.